Mit dem Eintritt in die Gruppe der Harlachinger Spatzen setzt für das Kind und die
Eltern eine neue Lebensphase ein.


Das Kind kommt in den ersten Tagen mit einem Elternteil in die Gruppe. Kind/Elternteil lernen die Betreuerinnen und die anderen Kinder kennen, werden mit dem Tagesablauf und den Spielmaterialien vertraut gemacht.

Die Eingewöhnung wird individuell in Absprache mit den pädagogischen Fachkräften durchgeführt. Nach einer angemessenen Zeit, die für jedes Kind unterschiedlich lang sein kann, verlässt Mutter oder Vater für kurze Zeit die Gruppe.

Die Zeitspanne der Abwesenheit wird nach und nach verlängert, bis das Kind ohne Mutter oder Vater bleiben kann. Die Betreuerinnen tauschen sich von Anfang an mit den Eltern darüber aus, wie sich der Prozess der Eingewöhnung für Kind und Eltern gestaltet.


Die Aufnahme neuer Kinder findet in der Regel ab September in Absprache mit den
Eltern über mehrere Wochen hinweg statt.